ONE DOCS

Postausgangsserver mit Telekom-Routern

Wenn Sie sich mit einem Router der Deutschen Telekom (wie z.B. den diversen Speedport-Modellen) ins Internet einwählen, kann es zu Problemen bei der Nutzung von E-Mail-Programmen und -Apps wie z.B. Microsoft Outlook oder Mozilla Thunderbird kommen.

Der Grund ist, dass die Router eine whitelist führen: Nur die Postausgangsserver bestimmter, etablierter E-Mail-Anbieter werden standardmäßig zugelassen. Kleinere Anbieter wie One.com müssen nachträglich in die Liste der erlaubten E-Mail-Server eingepflegt werden.

Bitte halten Sie die Bedienungsanleitung Ihres Routers bereit und hinterlegen unseren Postausgangsserver send.one.com. Beim Speedport W 724V funktioniert es wie folgt:

  1. Loggen Sie sich in die Konfigurationsseite des Speedports ein.

  2. Wählen Sie den Punkt Internet aus.

  3. Klicken Sie links auf Liste der sicheren E-Mail-Server.

  4. Fügen Sie bei den zugelassenen Servern send.one.com hinzu.

  5. Loggen Sie sich aus.

Diese Schritte können insbesondere bei neueren Modellen abweichen. Richten Sie sich daher bitte grundsätzlich nach der Bedienungsanleitung bzw. wenden sich bei Unklarheiten an die Deutsche Telekom.

Einstellungsfenster im Speedport